Die Regenbogenbrücke - "...in meinem Herzen...."

Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen,
habe ich dort eine Bleibe gefunden,
bin ich immer bei euch


RegenbogenbrueckeoverWater6


Mein Freund

Den besten Freund der ganzen Welt,
viel wichtiger als Ruhm und Geld,
den durfte ich, das kann ich sagen,
für einige Zeit im Leben haben.
 
Mein lieber Freund, das glaube mir,
der war kein Mensch, er war mein Tier!
Er war stets gerne für mich da;
und ich für ihn, das ist ganz klar.
 
Ich habe in den vielen Jahren,
nie etwas Schöneres erfahren:
Nur Liebe, Treue, Ehrlichkeit bestimmte diese lange Zeit.
 
Doch einmal kommt der Tag auf Erden,
an dem sich Freunde trennen werden.
Der Abschied war nicht zu vermeiden,
zum Glück musste mein Freund nicht lange leiden.
 
Ganz leise ging er fort von hier.........und noch immer fehlt er mir..................
 
Vergessen werde ich ihn kaum,
besucht er mich doch oft im Traum.
 
Und wenn ich nachts am Himmelszelt,
die Sterne aus der anderen Welt hell leuchten sehe in der Ferne,
zeigt mir mein Freund, das glaub' ich gerne:
 
"Für immer werd' ich dich begleiten, als Engelchen in allen Zeiten"
 
Wie sehr es dann mein Herz berührt, wenn meine Seele seine spürt
und leise spricht er dann zu mir:
 
" Sei unbesorgt! Gut geht's mir hier, an diesem schönen, fernen Ort.
Doch niemals bin ich wirklich fort!
Bei Seelen die sich fest verbinden, kann Liebe Welten überwinden!"
 
 
 
Autor: A. Lange


linie0073Pftchen 
 
candle03


27. Januar 2015


Wir trauern mit euch...................


Der Himmel hat sich heute einen Stern zurückgeholt.............
 
 
goldenerStern
 
 
Flusis Omi, Arunas Uromi und Caleesi's Ururomi
 
 
Allegra vom Aufspringbach
 
 
Angie Allegra 01092007 2184
 
Vorne Angie vom Westereschenfeld - Stammhündin und erste Zuchthündin in der
Zuchtstätte "vom Aufspringbach" -
und ihre rauhaarige Tochter Allegra vom Aufspringbach beim Aufspringbachtreffen am 01. September 2007
 
 
Seelenhunde
 
Manche sind unvergessen...............
weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
 
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
 
Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.
 
Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!
 
-Autor unbekannt-
 
 
 
 
linie0073Pftchen
 
 
 
 
weisseKerzen
 
 
 
28. Februar 2014
 
 
Heute musste ich unser Zwergwidder-Ömchen "Kelly" gehen lassen..............
 
Seit unseren Tierarztbesuchen über die Weihnachtstage  ging es ihr wieder relativ gut, aber seit drei Tagen wollte sie wieder nichts mehr
fressen, hatte Durchfall und ein Äuglein tränte...........
 
Ich wechselte nun auch den Tierarzt und dieser stellte eine andere Diagnose, als noch der vorige TA-Kollege Ende Dezember.
 
Aufgrund ihres Alters, im Sommer wäre sie ja dreizehn Jahre alt geworden, wollten wir ihr eine erforderliche Operation und evtl. weitere Leiden ersparen.
 
Nun ist sie wieder mit ihrem Lebenspartner "Hoppel" und ihren gemeinsamen vier Kinderchen:
 
Schneeflöckchen/Joey, Teddy, Lucky und Flecki
und unseren, über die Regenbogenbrücke vorausgegangen Tieren im "Regenbogenland" zusammen,
dort werden wir uns alle wiedersehen, meine Süsse!
 
 
Kelly 0008 23.12.2013
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
linie0073Pftchen
 
 
14. Oktober 2013
 
Heute nacht ist das letzte unserer 2002 geborenen Zwergkaninchenbabies,
unser kleiner
 
"TEDDY"
 
eingeschlafen und ist nun auf dem Weg über die Regenbogenbrücke zu seinen Geschwistern
Schneeflöckchen, Daisy, Lucky,
seinem Papa Hoppel, Tante Nina, Lilly und Molly.
 
Am 05. Dezember - Nikolaustag - 2013 - wäre er stattliche 11 Jahre alt geworden.
 
Nun ist von unserer grossen Zwergkaninchenbande nur noch mein geliebtes Zwergwidder-Mamamädchen Kelly (12 J.) bei uns.
 
 am Boden sitzend 019


linie0073Pftchen


img106


- Oktober 2012 -

Auch Brownie vom Schloss Monaise
- Rufname Dusty -
musste im Oktober 2012  von seinem hündischen Freund, Vorbild und Ziehvater, dem Australian Shepard,

" Merlin "

Abschied nehmen.


Dusty-26.6.2011-Wiese_lieg.mit_Merlin-DSC00040
Merlin und Brownie/Dusty im Juni 2011


An Merlin ein grosses "Dankeschön", das er sich so lieb um den Lausbuben gekümmert,
ihn sehr sozial in seinem Rudel aufgenommen, seine Besitzer sicherlich souverän bei der Erziehung des "Lümmelis" unterstützt hat
und ihn spielerisch "Hündisch" gelehrt hat,
sodas aus dem wilden, kleinen Elowelpen ein sozialverträglicher Junghund geworden ist.

Auch Merlins Herrchen und Frauchen möchten wir unser tiefes Bedauern aussprechen und hoffen,
das Dusty zwar kein Ersatz für Merlin sein kann, aber mit seiner fröhlichen, lustigen Art ein wenig ablenkt und mit
seinem süssen Gesichtchen die traurigen Gedanken verscheucht und ein Lächeln hervorzaubert.

Wir wünschen ihm viele, viele gesunde, glückliche Hundejahre in Eurem Hause und sind sehr froh,
das "unsere" Hundebabies in solch guten Händen Zuhause sind.   

Merlin wird, so hoffen wir, seinen alten, vierbeinigen Freund wiedersehen und ihm von Dusty´s
Streichen erzählen, gemeinsam über alte Zeiten lachen, mit neuen Freunden über die Wiesen tollen.........
genau so, wie es in der "Legende über die Regenbogenbrücke" geschrieben steht.............



Regenbogenbruecke



linie0073Pftchen


kerze10



 

- 03. Juli 2012 -

BOBAO vom Schloss Monaise - Rufname "Benji" -
hat heute seinen kleinen, "grossen" Freund, vierbeinigen Ziehpapa und Spielkameraden,
den Westhighland-Terrier,

"CHARLY"

verloren.

CharlyKoerbchen_2.2.2011


Ich bin ihm sehr dankbar, das er unser/euer Eisbärchen in seinem Rudel aufgenommen hat und Benji
vierzehn schöne Monate bei und mit ihm verbringen durfte.
Obwohl es für den Hunde-Opi Charly
sicherlich nicht immer leicht und einfach war, den kleinen Jungspund zu erziehen und den manchmal stürmischen Welpenattacken
zu begegnen.

Kleiner tapferer Charly, wir hoffen und würden uns wünschen, das du im fernen Regenbogenland auf Bobao´s kleines Schwesterchen "Badiri" triffst
und dich genauso lieb und geduldig um sie kümmerst, mit ihr spielst und mit ihr gemeinsam über die grünen Wiesen flitzt,
ihr Beiden ebensolche Freunde werdet, wie du es für Bobao/Benji all die Monate warst.

Charly´s Familie wünschen wir, das der Schmerz und die Trauer mittlerweile etwas weniger geworden ist und Benji sie etwas trösten und ablenken konnte.
Wir wünschen ihm mindestens ebensoviele glückliche, gesunde Hundejahre in eurer Familie, wie sie Charly mit euch verbringen durfte und konnte.

 

Bobao_Charly_7_2.2.2011






linie0073Pftchen



TrauerGedicht



 

- 31.12.2011 -

Viel zu früh, mit gerade mal viereinhalb Jahren,  musste der kleine "
Barky" die Reise über die Regenbogenbrücke antreten......

Warum? - Wir können es alle nicht verstehen
Ein Virus soll es gewesen sein -
heimtückisch, böse und winzig klein.


Ein grosse Lücke ist geblieben,
Du fehlst allen, die Dich lieben.

Auch als Spielkamerad wirst Du vermisst,
Klein-Joschi und Nando Dich noch lange Zeit suchen,
wenn Dein Frauchen kommt sie besuchen.......

Ach, liebes Frauchen,
lass Dich trösten, Dich ganz feste drücken, Tränen fliessen.
Wir können Deinen Kummer verstehen,
diesen dumpfen Herzschmerz, wenn einer unserer Lieblinge muss von uns gehen........



linie0073Pftchen

TeeliKerze

 

Ich vermisse Dich, mein Freund

Du, mein Hund, bist tot und ich bin still,
weil mein Herz das einfach nicht überwinden will.

Ich vermisse Dich an jedem Tag,
das ist eine große Last, die ich in mir trag.

Ich habe über Deinen Tod schon viel geweint,
denn Du warst einfach mein Kumpel, mein Freund.

Meine Gedanken an Dich sind unermesslich,
denn Deine Art war einfach unvergesslich.

Mit Dir habe ich so viel Zeit verbracht
und des öfteren über Deine Spässe gelacht.

Ich erzählte Dir all meine Sorgen
und fühlte mich mit Dir geborgen.

Ich hatte Dir so viel zu sagen,
an manchen schlechten Tagen.

Du warst für mich ein Lichtblick in dieser Welt
und nicht aufzuwiegen mit viel Geld.

Du warst mir immer sehr treu,
worüber ich mich auch heute noch freu.

Nun hast Du mich verlassen und ich bin noch hier,
ach, wärst Du doch noch bei mir, mein treues Tier.

Du, mein bester Freund, bist nun für mich verloren
und stehst schon im Tierparadies vor den Toren.

Die letzten Tage hast Du sehr gelitten
und ich hörte Deine stillen Todesbitten.

Doch auch wenn der Tod letztendlich das Beste für Dich war
komme ich mit Deinem Tod einfach nicht klar.

Ich habe getrauert über Deinen Verlust
und ich bin gefallen in einen tiefen Frust.

Ich hätte nie gedacht, dass Deine Zeit kommt so schnell schon,
aber Deine Krankheit trug Dich mir davon.

Du musstest einfach zu früh gehen,
aber das hätte ich auch ein paar Jahre später so gesehen......

RegenbogenbrueckeText

 

 

linie0073Pftchen